ISTANBUL

25

Feb

Themenabend

Eine Städtereise nach Istanbul

Die Klassenfahrt von 1967 liegt schon unendlich weit zurück, und schon seit längerem zog es mich mal wieder in die damals als so faszinierend empfundene Stadt am Bosporus.
Bei Gebeco werde ich fündig: „Istanbul – Stadt auf zwei Kontinenten“ ist die Reise betitelt, die mir am meisten zusagt. Sie beinhaltet den Besuch der historisch wichtigsten Stätten und lässt auch noch Raum für etwas Freizeit.

istanbul istanbulREISEN 2000 sichert mir dazu Hin- und Rückflug zu den mir angenehmen Tageszeiten, und schon geht es los. Nach drei Stunden Flugzeit liegt das norddeutsche Wetter endgültig hinter mir, in Istanbul ist es während des gesamten Aufenthalts angenehm sommerlich warm. Der Transfer ins Hotel vermittelt erste neue Eindrücke von der Stadt. Das gebuchte Hotel Vicenza macht einen sehr gepflegten Eindruck, allerdings liegt es in einem auch spätabends noch sehr lebhaften Hotel- und Geschäftsviertel – wer es so ruhig wie zuhause haben möchte, sollte nicht herkommen. Aber zuhause hört man auch nicht den Ruf des Muezzin aus der unmittelbaren Nähe …
Auf den geschäftigen Altstadtstraßen herrscht ein nimmer endendes Treiben, Waren werden mit Stechkarren in aller Eile in die häufig im Tiefparterre gelegenen Läden gekarrt, man muss ständig aufpassen, wo man hintritt, Stufen und Treppenabsätze sind hier irgendwie anders und zahlreicher als gewohnt. 15 Millionen Einwohner soll Istanbul haben, so ganz genau weiß man es aber nicht. Mir scheint, alle diese Menschen sind ständig unterwegs, auf den Straßen herrschen teils chaotische Zustände, man steht oft im Stau, ob im Taxi, Bus oder Straßenbahn, und auch als Fußgänger muss man sich erst mal auf diese ungewohnten Verhältnisse einstellen. Trotz des ständigen Gewusels und der unumgänglichen gegenseitigen Behinderungen: man geht freundlich miteinander um; Unfälle sehen wir keine!

« Zurück zur Übersicht